Schuhe oder doch lieber Barfuß?

Benno 22. Juli 2007

Kinder sind unbelehrbar - so heißt es oft. Aber Kinder haben auch Recht! In den unmöglichsten Situation wollen sie barfuß laufen - egal, ob sie gerade in der dreckigen Innenstadt sind, im Hinterhof mit verrosteten Nägeln oder im Park mit kaputten Glasflaschen. Aber der Instinkt trügt nicht - denn Barfuß laufen ist gesund.

Barfuß gehen ist gesund!

Durch den direkten Kontakt mit dem Boden, der rauen Oberfläche, wird die Durchblutung gefördert, das Herz- und Kreislaufsystem angeregt, sowie die Muskeln gestärkt. Das Fußgewölbe und die Sehnen werden gestärkt - und somit vor bösen Sportverletzungen geschützt.

Der Mensch legt auf seinen Füßen im ganzen Leben enorme Strecken zurück - gute und gesunde Füße sind daher auch in Zeiten des Autos und öffentlichen Verkehrsmitteln wichtig und dürfen nicht vernachlässigt werden.

Beim Barfußlaufen entspannt sich auch die Wadenmuskulatur, das Blut läuft leichter durch den Fuß und verhindert so Venenleiden wie Krampfadern oder Blutstau.

Die Füße legen dafür im ganzen Leben einen Balanceakt ab, der sich nicht nur auf unsere Fortbewegung, sondern auch auf unsere langfristige Gesundheit auswirkt. In der Natur Barfuß zu laufen bildet einen starken Fuß, welcher wiederum Knie und Rücken unterstützt. Die korrekte Abrollbewegung schützt unsere Wirbelsäulen - immer wichtiger für viele Leute, die täglich 8-10 Stunden im Büro verbringen.

Überwintern in Sandalen?

Mit Kopfschütteln werden meist die Menschen begrüßt, die Sommer wie Winter barfuß in Sandalen stehen. Aber sie haben absolut Recht - und bleiben meist von Erkältung oder Grippe verschont. Durch die Kälte wird die Wärmeproduktion im gesamten Körper gesteigert, was auch im Winter für angenehm warme Füße sorgt. Wer doch lieber feste Schuhe trägt, kann sich auch 2x am Tag mit einem Barfuß-Gang im Schnee begnügen - das schindet Eindruck, ist Gesund und kann großen Spaß machen.

Auch gegen Fuß- und Nagelpilz hilft der nackte Fuß: Pilze überleben nur im feucht-warmen Klima. Beim Barfußgehen wird der Fuß trockener und die Gerbstoffe im Boden wirken ebenfalls pilzhemmend.

Fazit

Lassen Sie daher Ihre Kinder Barfuß laufen, wann immer sie wollen. Und schließen Sie sich am Besten gleich an - Barfußgehen ist gesund ;-)

3 Reaktionen zu “Schuhe oder doch lieber Barfuß?”

  1. Lorenzam 7. Februar 2008 um 18:24 Uhr

    Weil Barfußlaufen nicht nur gesund ist, sondern auch Spaß macht, steigt der Besucheransturm auf die immer zahlreicher werdenden Barfußpfade von Jahr zu Jahr und summiert sich längst auf Millionen von Menschen. Ich denke, heute ist fast jedem klar, dass Barfußgehen einen ganz hohen Stellenwert in der Freizeitgestaltung haben muss.

  2. Die_Merleam 6. April 2009 um 15:11 Uhr

    Ich finde Kinder sollten dennoch – zumindest wenn sie laufen lernen - vernünftige Schuhe tragen, das kann ja wohl nicht schaden. Und es gibt so süüße (okay, ist vielleicht doch egoistisches Muttermodestreben ;-D)

  3. krankenversicherung tarifrechneram 6. April 2013 um 06:31 Uhr

    krankenversicherung tarifrechner…

    Schuhe oder doch lieber Barfuß? | Schuhe Magazin…

Trackback URI |